Fragmente eines Lebens: die autobiografischen Erinnerungsbücher des Uwe Mahrholz – Teil 2 (Joachim Kappler)

In den vergangenen Tagen erreichte mich eine Buchbesprechung zum zweiten Werk des Uwe Mahrholz, das unter dem Titel Pachakuti – Zeitenwende ebenfalls beim epubli-Verlag erschienen ist. Joachim Kappler (Jahrgang 1948) hat als Gastautor folgenden Text zur Verfügung gestellt. Ihm sei an dieser Stelle ausdrücklich für seine Arbeit gedankt!

Mancher beginnt ein neues Buch auf den letzten Seiten zu lesen, um zu sehen, ob es „gut ausgeht“. Davon möchte ich in diesem Fall dringend abraten (obwohl es gut ausgeht), denn wenn mit Schmutz geworfen wird, bleibt immer etwas hängen, nicht nur am Werfer, sondern auch am Getroffenen, vielleicht sogar am Leser selbst.

Weiterlesen